17.09.2015

Broschüre Der Verkehrsknoten Berlin-Hohenschönhausen

Broschüre
Der Verkehrsknoten
Berlin-Hohenschönhausen


HSH30


Thomas Seidel
Der Verkehrsknoten Berlin-Hohenschönhausen
Eine kleine Verkehrsgeschichte
Broschüre zur Bahnhofsaktion Hohenschönhausen am 18. September 2015 der Bürgerinitiative "Berliner Luft" im Rahmen der Europäischen Mobilitätswoche vom 16. - 22. September 2015
Berlin 2015
Broschur, A5, 80 S., zahlreiche farbige Abbildungen, 10,00 €

Mit dem Kauf der Broschüre unterstützen Sie unsere Projekte. 


Zum 30. Geburtstag von Hohenschönhausen fand am 18.09.2015, zw. 13 und 18 Uhr ein Markt der Möglichkeiten rund um den Regionalbahnhof HSH statt: auf dem P+R-Parkplatz und am Bahnsteig 4; an der Wartenberger Straße, 13051 Berlin - 30 Jahre Neu-Hohenschönhausen - 30 Jahre Bahnhof
Im Rahmen der Europäischen Mobilitätswoche vom 16. bis 22. September 2015 fand in Hohenschönhausen diese Bahnhofsaktion statt, die durch engagierte Mitstreiter der Bürgerinitiative „Berliner Luft“ vorbereitet und organisiert wurde.
Es gab die Idee, zu dieser Aktion Plakate zur Verkehrsgeschichte im Allgemeinen und natürlich speziell zum Bahnhof Hohenschönhausen zu zeigen. Zur Vertiefung dieser beiden Themen wurde von Thomas Seidel (Arge IAVM) eine Broschüre zum Thema erarbeitet, die Dank der Förderung durch die HOWOGE und die Berliner Sparkasse herausgegeben werden konnte.

In speziellen Kapiteln wird die Verkehrsgeschichte des Bahnhofes Hohenschönhausen beleuchtet, eingebunden in die allgemeine verkehrstechnische Entwicklungsgeschichte der Region Berlin/Brandenburg. Der zeitliche Ausgangspunkt ist das vermutliche Jahr der Gründung des Dorfes Hogen Schonhuszen, nordöstlich von Cölln/Berlin gelegen – um 1230. Über die Nutzung des Pferdes als Fortbewegungsmittel, dessen Ablösung durch die Dampfkraft, über die Elektrifizierung der Verkehrsmittel bis zum heutigen Zeitpunkt, der von einer modernen großstädtischen Infrastruktur geprägt ist, spannt sich der Bogen in dieser Broschüre. 
 
 

   

Keine Kommentare: